Hochschullehrgang Dyskalkulie III

 

Unser Leben ist ohne Zahlen nicht vorstellbar. Ständig sind wir konfrontiert mit Ziffern und Symbolen – abstrakten Gebilden, die uns die Welt begreifbar machen und strukturieren helfen sollen. Doch für viele Menschen (nachweislich mindestens jeder 7. bis 10. der Primarstufe [vgl. Gaidoschik, Kaufmann, Kuchar, Radatz, Selter et al.] – das sind mindestens ein bis zwei Kinder pro Klasse - sind diese Zeichen nicht entschlüssel- bzw. lesbar. Für sie ist Rechnen ein undurchschaubares Labyrinth aus Strukturen mit Ziffern und Operationszeichen.

Die Seminare des Hochschullehrgangs erweitern das Wissen der Lehrpersonen zum professionell pädagogischen Handeln mit Blick auf einen personenspezifischen kompetenzorientierten Mathematikunterricht. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit aktuellen berufsfeldbezogenen und theoretisch fundierten Forschungsergebnissen auseinander und reflektieren Lernprozesse von einzelnen Kindern.

Ziele:

  • Qualitative Pädagnostik
  • Beobachten, Reflektieren und Konkretisieren viabler Handlungsschritte im Unterricht
  • Intensivbegleitung im Unterricht
  • Didaktisch kompetente, zielorientierte Einzelförderung
  • Konzeption gezielter Förderstrategien inklusive genauester Anleitung
  • Erstellen konkreter Übungs-/Trainingsprogramme
  • Elternberatung/Elterngespräche
  • Bereitstellen themenzentrierter fachdidaktischer Materialien und Tools
  • Sensibilisieren der Fortbildungsveranstaltungen für Kolleg*innen
  • Leiten pädagogischer Konferenzen
  • Vernetzung nach außen (Schulpsychologie, Klinik…)
  • Anleiten eines Forschungssupports im Bereich Fachdidaktik/Fachwissenschaft Mathematik
  • Kooperation mit anderen Hochschulen und Universitäten

 

Termine & Inhalte

 

  • Zielgruppe(n): Lehrer*innen an der Vorschule, Volksschule, Sonderschule, Beratungslehrer*innen
  • Zulassungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Lehramtsstudium, abgeschlossene HLG Dyskalkulie I bzw. Rechenerwerbsschwäche I und Dyskalkulie II
  • Ort: Hochschulstandort Stams
  • Dauer: 2 Semester, 6 ECTS-AP
  • Kosten: Skripten, ev. Materialkosten
  • Abschluss des Hochschullehrgangs: Präsenz bei Seminaren, Falldokumentation mit Förderansätzen/Förderplan bis Ende des Hochschullehrgangs
  • Beginn: voraussichtlich September 2021
  • Voranmeldung unter: lehrerinnenbildung.stams[at]kph-es.at