Präambel

Die KPH  Edith Stein ist eine vom Rechtsträger  „Hochschulstiftung der Diözese Innsbruck“ gemeinsam errichtete und geführte Pädagogische Hochschule der Erzdiözese Salzburg und der Diözesen Innsbruck und Feldkirch mit staatlicher Anerkennung nach § 4 Hochschulgesetz 2005. 

Sie hat die Aufgabe, wissenschaftlich fundierte berufsfeldbezogene Bildungsangebote in den Bereichen der Aus-, Fort- und Weiterbildung in pädagogischen, spezifisch religionspädagogischen Berufsfeldern, insbesondere für  LehrerInnen sowie ElementarpädagogInnen  zu erstellen, anzubieten und durchzuführen.  

Die KPH  Edith Stein ist an vier Standorten angesiedelt: Feldkirch, Innsbruck, Salzburg und Stams. Der Organisationsplan beschreibt die innere Gliederung der KPH, die unter organisatorischen und  wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine optimale Erfüllung der Aufgaben unter Berücksichtigung der regionalen Erfordernisse  ermöglicht.

Die Qualität der Studien- und Bildungsangebote, der Lehre und der berufsfeldbezogenen Forschung und Entwicklung ist (gemäß Statut) durch die Organe der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Edith Stein sichergestellt.

Protektor: Diözesanbischof Hermann Glettler

Die Organe der KPH Edith Stein sind der Hochschulrat, das Rektorat, die Rektorin bzw. der Rektor, der Stiftungsrat und das Hochschulkollegium.