Hochschullehrgang
"Schüler*innen- und Bildungsberatung"
(in Kooperation mit der Bildungsdirektion Tirol)

 

Der Hochschullehrgang dient dem Erwerb wissenschaftsorientierter, pädagogischer und fachwissenschaftlicher Basiskompetenzen zur sachlich richtigen, aktuellen und verständlichen Information und Beratung von Schüler*innen. Der Hochschullehrgang „Schüler*innenberatung an APS“ wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Dieser Abschluss berechtigt zur Ausführung der Aufgaben als Schüler*innenberater/in an HS/NMS, PTS oder Sonderschulen. 

ZIELE:

Im Einzelnen sind die Absolvent*innen befähigt,

  • Informationsbedürfnisse zu erkennen, 
  • sachlich richtig, aktuell und verständlich zu informieren, 
  • Schülerinnen und Schüler bei Bildungsentscheidungen und Problemsituationen kompetent und einfühlsam zu beraten, 
  • Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigte über Möglichkeiten zur Bewältigung von Lern- und Verhaltensschwierigkeiten im Einzelfall zu informieren, 
  • bei Konflikt- und Krisensituationen ein kooperatives Vorgehen der beteiligten Personen zu fördern und zu koordinieren, 
  • Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf deren persönliche Weiterentwicklung kompetent zu beraten.     

          

Curriculum 

  • Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in den Lehrgang ist die Ausübung eines bestehenden Lehramtes für Hauptschulen/Neue Mittelschulen, Sonderschulen oder Polytechnische Schulen. Zielgruppe sind demnach Lehrpersonen an PTS, ASO, Mittelschule(n) sowie Schulleiter*innen und Schulleiter der entsprechenden Schulen. Die Auswahl eines Lehrers/einer Lehrerin für die Funktion als Schüler- bzw. Bildungsberater*in erfolgt durch die Schulleitung nach Anhörung des Lehrerkollegiums und unter Mitwirkung von Schulgemeinschaftsausschuss und Personalvertretung. (Rahmenvorgaben des BMUKK /Rundschreiben 15/2008) 

  • Dauer: 4 Semester/12 ECTS-AP

  • Voranmeldung unter: Mag. Stephan Oppitz, s.oppitz(at)tsn.at

Für die Teilnahme am Hochschullehrgang ist eine Immatrikulation an der KPH Edith Stein sowie eine Belegung der Lehrveranstaltungen über ph-online Voraussetzung.