In memoriam HH Msgr. OStR Prof. Dr. Josef WOLSEGGER

    27.04.2018 von KPH

    Eine große Trauergemeinde hatte sich am 25. April d. J. in der Kirche von Matrei i. O. versammelt, um sich von HH Msgr. Cons. OStR Prof. Dr. Josef Wolsegger zu verabschieden. Noch am 3. März d. J. hatte er im Kreise seiner Angehörigen, Kollegenschaft und zahlreichen Freunde und Gläubigen in der Pfarrkirche von Medraz im Stubaital sein goldenes Priesterjubiläum gefeiert. Mit ihm verlor die Diözese eine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte und wirkende Priesterpersönlichkeit, dessen besonderes Charisma darin bestand, vor allem junge Menschen anzusprechen. So fand er insbesondere im Religionsunterricht und in der Lehrer/innenbildung ein bestimmendes Wirkungsfeld. Als beliebter und geschätzter Professor für Religionspädagogik wirkte er 27 Jahre lang an der Pädagogischen Akademie in Zams und Stams bzw. an der KPH-Edith Stein. Seine große Sorge war, dass Heranwachsende heutzutage oft um Gott betrogen würden (Albert Biesinger). Der Möglichkeit des Erwerbs der subsidiären Befähigung zur Erteilung des Religionsunterrichts für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer galt sein großes Bemühen. Zu erwähnen sind weiters die zahlreichen fundierten theologischen bzw. religionspädagogischen Fachbeiträge aus seiner Feder in Büchern und Zeitschriften sowie manch ein biblischer bzw. pastoraler Kommentar und kritischer Leserbrief. Im Laufe der Jahre bekleidete er zahlreiche bedeutsame Funktionen, so war er u. a. Spiritual im Priesterseminar, leitete 27 Jahre lang das diözesane Bibelreferat, war Mitarbeiter am Kirchlichen Ehegericht, Mitglied im Priesterrat, im Beirat des Bischöflichen Schulamtes, Verbandsseelsorger des Österreichischen Cartellverbandes und des Tiroler Mittelschülerverbandes und in der Notfallseelsorge tätig. Er betreute die Stamser Studierenden im Katholischen Tiroler Lehrerverein, war Mitglied der Studienkommission und in der Phase der Hochschulwerdung Obmann des Dienststellenausschusses der Personalvertretung. Er war eine vielfach verdienstvolle und herausragende Priesterpersönlichkeit sowie ein engagierter und kompetenter Lehrer/innenbildner, dessen Wirken vielfach Anerkennung und hohe Würdigung erfuhr. Wir werden ihm ein stetes und ehrendes Andenken bewahren. Requiescat in pace!

                                                                                                                          HR Prof. i. R. Dr. Hubert Brenn