KPH beim Theotag vertreten

    09.02.2018 von KPH, IRPB-Innsbruck/Stams

    Fotos: Diözese Innsbruck

    Ungefähr 350 SchülerInnen und deren Lehrpersonen besuchten den 10. Theotag im Haus der Begegnung in Innsbruck. In Workshops und an Informationsständen konnten die jungen Menschen, die vor dem Schulabschluss und vor der Berufs- und Studienwahl stehen, in das breite Spektrum an Möglichkeiten tiefer eintauchen. Die Studierenden Nicole Walch und Sarah Krug waren mit dabei und präsentierten engagiert unsere Hochschule.  Die Kirchlichen Berufe kennenlernen stand im Zentrum des Theotages, aber genauso wichtig sind die Menschen, die diese Tätigkeiten ausüben, betonte Elisabeth Rathgeb, Seelsorgeamtsleiterin der Diözese Innsbruck, in ihren Eröffnungsworten. Bischof Hermann Glettler ermutigte die jungen Menschen, an sich zu glauben, zu vertrauen und nicht den negativen, verurteilenden Stimmen in sich Raum zu geben. Er begrüßte sie als Ehrengäste des Tages und bestärkte sie in seinen zehn Impulsen, ein selbstbewusstes und selbstreflektiertes Leben zu gehen. Das Leben sei keine Einbahnstraße, es gäbe nicht immer hundertprozentig richtige Entscheidungen gegen alle Eventualitäten, so Glettler. „Geht mit Mut, Entschlossenheit und Ausdauer euren Weg! Ihr seid nicht allein!“ motivierte der Bischof die SchülerInnen abschließend.