• Jenseits
    von richtig
    und falsch
    liegt ein Ort.
    Dort treffen wir uns.

    Rumi

    Institutsprogramme
  • Wer gesammelt in die Tiefe geht,
    der sieht auch die kleinen Dinge
    in großen Zusammenhängen. 

    Edith Stein

    Edith Stein
  • Bildung,
    die dem Menschen gerecht wird,
    wurzelt in einem lebendigen Interesse an der Welt,
    das zutiefst aus dem Staunen,
    der Achtung
    und der Dankbarkeit
    kommt.

    Manfred Scheuer

    Hochschullehrgänge

    Institut für Religionspädagogische Bildung Feldkirch (IRPB)

    Jeder Mensch ist einmalig - Symbolkarten

    Menschen sind, davon bin ich überzeugt, von Grund her neugierig und wollen die Welt und das was es zu endecken gibt auch entdecken. Erforschen, entdecken, darüber nachdenken und mit anderen im Gespräch sein: Das ist LERNEN. Auch in der Schule!

    Die neu erschienen 12 farbenfrohen Symbolkarten (© Doris Gilgenreiner / Georg Vith) wollen Lehrpersonen und Schüler/innen gemeinsam auf eine Entdeckungsreise mitnehmen:

    • Da habe ich etwas ganz Besonderes entdeckt (Schatzkiste).
    • Diese Nuss habe ich geknackt (offene Nuss).
    • Das hat mich sauer gemacht (Zitrone).
    • Darauf bin ich noch neugierig (Lupe).

    Und noch mehr Nachdenkmöglichkeiten ermöglichen es am Ende einer Lerneinheit, zwischendurch, als Vorbereitung für Kind/Eltern/Lehrer/innen-Gespräche, als Vorbereitung auf Lernpräsentationen usw. Glücksmomente und Fortschritte selber wahrnehmen zu können und zu genießen.

    Die Symbolkarten (Postkartengröße, Karton, abwaschbar, gut für die Hände der Schüler/innen geeignet) sind zum Selbstkostenpreis von Euro 8,-- erhältlich bei der Medienstelle der Diözese Feldkirch.

    Weitere Einsatzmöglichkeiten: Mit Kindern oder älteren Menschen den Tag oder die Woche reflektieren, ein Silvesterritual gestalten, Paarberatung, Mediation, Schulsozialarbeit (Konflikte...), in inklusiven Klassensettings für den Klassenrat usw.


    Unser Ziel ...

    … besteht darin, Religionspädagog/inn/en und Kindergartenpädagog/inn/en in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu stärken. Das Feuer für den Beruf lodern lassen – durch Wissensvermittlung und durch die fortwährende Selbstreflexion und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit als Pädagoge/in.

    Wie wir etwas aufnehmen, wie wir es im Unterricht zu vermitteln versuchen, hat immer mit unserer Person, unseren Erfahrungen, unserer Bildung und Biographie zu tun. Dies bewusst zu halten, das Persönliche zu trennen von Sachinformation und auch wieder gezielt zu verbinden, ist ein Lernprozess, der erhellend und lustvoll zugleich ist.

    Diesen Weg zu initiieren und zu fördern, ist unser Ziel – um das Feuer der eigenen Begeisterung nicht erlöschen zu lassen.


    Leitung und Verwaltung

    Institutsleitung


    Administration und Verwaltung

    Kontakt & Öffnungszeiten

    KPH - Edith Stein
    Institut für Religionspädagogische Bildung Feldkirch

    Adresse:
    A-6800 Feldkirch
    Reichenfeldgasse 8

    Öffnungszeiten:
    Mo-Do:  8-12 und 13-16 Uhr
    Fr:  8-12 Uhr

    Mail: irpb.feldkirch[at]kph-es.at
    Telefon: +43(0)5522/76016

    Anfahrtsplan
    Einblicke