Religionslehrerin/Religionslehrer werden

    Für die Lehrbefähigung Religion (kath.) bestehen mehrere Möglichkeiten:

    Religionsunterricht in der 1. bis 4. Schulstufe (Volksschule)

    Um in Volksschulen Religion unterrichten zu können, wählen Sie im Rahmen des Lehramtsstudiums Primarstufe  (= klassisches Volksschullehramt) den Schwerpunkt „Religionspädagogik“. Dieser umfasst 60 der 240 ECTS-Punkte des Bachelor-Studiums Primarstufe. Daran schließt das Masterstudium mit 60 EC an.

    Zusätzlich zur Ausübung des Berufs einer PrimarstufenlehrerIn (= VolksschullehrerIn) befähigt dieses Studium somit zur Erteilung des Religionsunterrichts von der 1. bis zur 4. Schulstufe.

    Religionsunterricht in der 5. bis 9. Schulstufe (NMS, Unterstufe, PTS)

    Im Rahmen des Masterstudium Primarstufe besteht die Möglichkeit einer Erweiterung für den angrenzenden Altersbereich (10 – 15 Jahre). Diese Erweiterung erfordert die Absolvierung zusätzlicher 30 ECTS zu den 60 ECTS des Masterstudiums Primarstufe und befähigt somit zum Religionsunterricht für den Altersbereich von 6 – 15 Jahren.

    Religionsunterricht in der 5. bis 13. Schulstufe (NMS, PTS, AHS, BMHS)

    Im Rahmen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe (Allgemeinbildung) wählen Sie das Unterrichtsfach Religion neben einem weiteren Unterrichtsfach oder einer Pädagogischen Spezialisierung. Dieses Studium wird von der KPH Edith Stein in Kooperation mit Universitäten sowohl im Verbund West (Tirol/Vorarlberg) als auch im Verbund Mitte (Salzburg/Obersösterreich) angeboten und befähigt in Verbindung mit dem anschließenden Masterstudium zur Erteilung von Religionsunterricht von der 5. bis zur 13. Schulstufe.

    Nachholen der Lehrbefähigung Religion

    Für AbsolventInnen von sechssemestrigen Bachelor-Studien besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Erweiterungsstudiums zusätzliche 60 EC aus dem Schwerpunktangebot Religion zu erwerben. Dieses Studium ermöglicht die Lehrbefähigung für Religion in der 1. bis 4. Schulstufe bzw. in der 5.-9. Schulstufe in einer NMS.

    Möglichkeiten für Studierende und Absolventen öffentlicher Pädagogischer Hochschulen

    Neben der Ausbildungsmöglichkeit in Tirol besteht für Studierende von staatlichen Pädagogischen Hochschulen in Salzburg und Vorarlberg die Möglichkeit, den Schwerpunkt oder das Erweiterungsstudium Religionspädagogik an der KPH Edith Stein zu belegen.

    Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck

    Im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums „Katholische Religionspädagogik“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck besteht ebenso die Möglichkeit, die Lehrbefähigung für die 1.-13. Schulstufe im Unterrichtsfach Katholische Religion zu erlangen. Für die religionspädagogische Expertise in der Primarstufe besteht auch hier eine Kooperation mit der KPH Edith Stein.